Anbauregion

 

Vor der Industriealisierung dauerte der Transport von indischem Kaffee auf Segelschiffen nach Europa mehrere Monate. In dieser Zeit hat er sich durch die Monsoon-Winde und die feuchte, salzhaltige Luft in seiner Farbe, Form und in seinem Geschmack positiv verändert. Man schätzte ihn wegen seines nussig-schokoladigen und erdig-holzigen Aromas, das keinerlei Säure aufwies.

Als es dann mit großen Containerschiffen technisch möglich wurde, den Kaffee trocken zu transportieren, änderte sich das einstige Geschmacksprofil völlig. Auch die für diesen Kaffee typisch gelbe Farbe der Rohkaffeebohnen hatte sich verändert. Die Merkmale, wegen denen die Europäer diesen Kaffee so schätzten, waren verschwunden.

Heute wird das „Monsooning“ im Südwesten Indiens in der Gegend Malabar künstlich nachgeahmt. Die Luftfeuchtigkeit in der zu den regenreichsten Gebieten des Landes zählenden Gegend reicht weit über 60%. Der Kaffee wird hier mehrere Wochen dem Regen und den Monsoon-Winden ausgesetzt, um die Bedingungen der monatelangen Überfahrt in der salzhaltigen, feuchten Luft zu rekonstruieren.

 

Charakter

Das Geschmacksprofil ist heute wieder wie damals: Intensive, lang anhaltende Aromen von Tropenholz, Zartbitterschokolade und Nuss mit einem dichten Körper.

 

Indien Monsooned Malabar S795 fully washed

Tropenholz, dunkle Schokolade, Macadamia

 

Monsooned Malabar - 250g Erste Tegernseer Kaffeerösterei

11,50 CHFPreis

    LatteArt.ch - Coffee Catering & Consulting

    © 2019 LatteArt.ch

    • Facebook Clean
    • Instagram - Weiß Kreis
    Logo Zwei ohne Hintergrund - Form_bearbe
    7604c9_68e082e6597b4b91b2839f6f8cb083e0.